Das Rezept für schnellere Erholung

Ja, es gibt es wirklich. Das Rezept. Wobei ich sonst nicht der Fan von solchen Rezepten bin, wenn da steht: Das beste Rezept, um glücklich zu sein oder reich oder gesund oder geliebt. 

Wir alle wollen uns im Laufen verbessern, nehmen dafür viele Stunden Training auf uns. Feilen an neuen Programmen, Techniken und Methoden bei der Ernährung und in der Trainingssteuerung. 
Und oft läuft es auch im restlichen Leben rund, wenn wir beim Laufen gut dabei sind.
Dass Erholung ganz wichtig ist, ist eine Information, die weder neu noch super aufregend ist. 
Doch wie viel Aufmerksamkeit schenkst du deiner Erholung wirklich?
Welche Massnahmen triffst du regelmässig, um dich von einem Wettkampf und/oder einer Trainingseinheit zu erholen?
Mir ging es bis vor ein paar Wochen so, dass ich zwar meinte, mich genug zu erholen und vor allem ausreichend zu schlafen, doch wurde ich durch meinen Coach eines Besseren belehrt. 
So habe ich in den letzten Wochen nicht nur mein Training geändert, bin unverletzt geblieben, sondern habe mich mit meinen Schlafgewohnheiten auseinandergesetzt. 
Denn da gab es noch viel anzupassen. 
Und darüber schreiben oder sprechen die wenigsten Läufer. Deswegen ist dies genau das Thema der heutigen Folge. Dem Thema Schlaf liegt mehr zugrunde, als du glaubst. 
Ich gebe dir einen Einblick in mein Training und was ich konkret geändert habe, um mich nicht nur fitter und besser zu fühlen, sondern auch zufrieden und (meist) ausgeglichen. 

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.