Warum läuft man 252 km durch die Wüste?

NEW!!! Werde Mitglied meiner Community: https://steadyhq.com/de/laufenundleben

Auch wenn der Marathon des Sables, ein Ultramarathon der Extreme unter der sengenden Hitze in der Sahara und nur mit dem Nötigsten bepackt schon länger zurückliegt, denke ich immer wieder gern an die 75 km lange Etappe zurück, die nicht nur meine erste Ultramarathon-Distanz bedeutete, sondern auch unerwartet einen Wendepunkt in meinem Leben markierte. 

Welcher das war und wie es gelingen kann, auch in den tiefsten Momenten einen Kraftanker zu finden, um nicht aufzugeben, erfährst du in dieser Folge. Anders als sonst lese ich ein Kapitel aus meinem (zukünftigen) Buch. 

Hast du Lust mir zu schreiben, wie dir die Folge gefallen hat, dann tue das gern über folgende Kanäle: 

Per Email an: anna@annachughes.com 

Werde HIER Mitglied und genieße exklusive Vorteile: https://steadyhq.com/de/laufenundleben

Alles zum oft erwähnten besten Iso-Pulver weit und breit: http://tailwindgermany.com/

Wenn dir diese Folge gefallen und dich ein Stück auf deinem Weg weitergebracht hat, teile sie gern mit anderen Menschen und besuche meine Webseite www.annachughes.com, wenn du dir andere Podcast-Folgen anhören oder Blogbeiträge lesen möchtest. 

Solltest du gerade beim Laufen festhängen, nicht wirklich vorwärts kommen oder dir der Mut oder auch das Wissen fehlen, wie du das nächste Level erreichen kannst, dann schau´ in der Rubrik „Coaching“ auf meiner Webseite vorbei. Ich bin mir sicher, eine passende Lösung für dich zu haben. 

Auch über eine kurze und ehrliche Bewertung auf iTunes freue ich mich sehr.

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.